Bundesschützen-Tambourcorps Hönnepel
gegr. 1923  

Mitgliederbereich

Termine

Mittwoch 28.06.17
Sonderprobe
19:30 Uhr (pünktlich) am GZ

Freitag 30.06.17
Generalprobe Parade
19:30 Uhr GZ

Sonntag 02.07.17
Schützenfest Fischeln
Treffen GZ ca. 12:00 Uhr, Rückkehr GZ ca. 20:00 Uhr

Montag 17.07.17
Schützenumzug Kirmes Wissel
18:00 Uhr GZ, 18:15 Uhr Wissel

Fragen und Antworten für Interessenten

 

Wer ist das Bundestambourcorps (BTC) Hönnepel 1923?

Siehe »Wikipedia« und unsere Website.

 

Welche Musik spielt der BTC?

Schwerpunkt des BTC-Hönnepel ist die Schützenmusik und somit vor Allem Marschmusik. Außerdem hat das BTC-Hönnepel Martinslieder ins Repertoire aufgenommen um an lokalen Martinsumzügen teilnehmen zu können. Für besondere Anlässe werden außerdem Stücke anderer Genres erlernt und gespielt.

 

Welche Instrumente gibt es im BTC Hönnepel?

  • Flöte
  • Trommel
  • Lyra
  • Pauke
  • Becken

Kann man das Instrument frei wählen?

Als Anfänger kann zwischen Trommel und Flöte gewählt werden. Zusätzlich besteht anschließend die Möglichkeit eine andere Flötenstimme, eine andere Flöte (Alt/Tenor) oder Lyra (nach Absprache) zu lernen.

Becken und Pauke werden durch den Musikalischen Leiter ausschließlich durch Mitglieder mit musikalischer- und/oder Vereins-Erfahrung besetzt.

 

Was sind die Ausbildungskurse/-programme?

Je nach Teilnehmerzahl und Instrumentenwahl werden die Kurs- oder Programmteilnehmer mit dem Musikalischen Leiter die Ausbildung festlegen. In der Regel wird innerhalb eines wöchentlichen Probentermins das Fortkommen der Auszubildenden in einer Grundausbildung betreut, bewertet und gefordert und gefördert.

 

Was bedeutet Grundausbildung?

Die Grundausbildung beschreibt das Erlernen der instrumentspezifischen Grundlagen, wie Noten, Anleitung zur spielgerechten Bedienung des Instruments, sowie dessen Wartung und Pflege. Generell wird erwartet, dass der/die Neuaufzunehmende am Ende der Grundausbildung verschiedene Musikstücke mit und teilweise auch ohne Noten auswendig spielen kann.

 

Muss man Noten können, um ins BTC aufgenommen zu werden?

Generell ist es nicht zwangsläufig Vorraussetzung, Noten schreiben und lesen zu können, - wäre allerdings von Vorteil.

Andernfalls kann eine entsprechende Ausbildung innerhalb der Ausbildungskurse erfolgen.

 

Wie lange dauert die Grundausbildung?

Die Dauer der Grundausbildung hängt hauptsächlich vom Talent und vom Fleiß des Spielers ab. In der Regel wird in der wöchentlichen Ausbildungsbetreuung das Fortkommen des Spielers gefördert, aber auch gefordert. Je nach Einsatz kann die Grundausbildung innerhalb eines Kalenderjahres erreicht werden.

 

Wer sind die Ausbilder?

Der Auszubildende wird von erfahrenen Mitgliedern des Vereins begleitet und angeleitet. Hinzu kommt die fachgerechte Betreuung und Bewertung durch den versierten Musikalischen Leiter.

 

Wer ist der Musikalische Leiter?

Im BTC-Hönnepel ist der Musikalische Leiter gleichzeitig auch der Tambourmajor. Dieser ist zuständig und verantwortlich für die Auswahl der Musikstücke, Training und Coaching des Corps, sowie des Nachwuchses. Seit 1985 wird die Position von Hubert Rheinen bekleidet.

 

Was kostet die Ausbildung im BTC-Hönnepel?

Die Ausbildung im BTC-Hönnepel ist kostenfrei. Das Instrument und Notenmaterial wird kostenlos vom Verein zur Verfügung gestellt.

 

Was kostet die Mitgliedschaft im BTC-Hönnepel?

Nach offizieller Aufnahme in den Verein/Grundausbildung wird der Spieler automatisch Mitglied der St. Antonius-Schützenbruderschaft, da das BTC dort angeschlossen ist. Die Mitgliedbeiträge für den Schützenverein belaufen sich aktuell bis 16 Jahre: 6€ jährlich, 16 – 18 Jahre: 12€ und ab 18 Jahre 26€ pro Jahr.

Hinzu kommt für Volljährige Mitglieder eine Beitrag von 15,00€ pro Jahr in die Kameradschaftskasse des BTC. Aus der Kameradschaftskasse werden alle Getränke auf der wöchentlichen Probe, sowie Teile von Ausflügen und anderen Aktivitäten bezahlt.

 

Wie wird man Mitglied

Nach erfolgter Grundausbildung wird der Auszubildende durch den Vorstand bei der Jahreshauptversammlung den Vereinsmitgliedern vorgestellt. Die Vereinsrunde stimmt dann unter Ausschluss des/der Neuaufzunehmenden über die Aufnahme ab. Beginn der Mitgliedschaft ist immer das Jahr ab Jahreshauptversammlung

 

Kann man als Spieler eines anderen Vereins oder Musikant mit Erfahrungen an Instrumenten, die im BTC-Hönnepel gespielt werden, aufgenommen werden?

Wenn man bereits aus einem anderen Vereinsleben musikalische Erfahrungen gesammelt hat und diese im BTC wieder umsetzen will, ist jede/r herzlich willkommen.

Es empfiehlt sich, unverbindlich mit dem Vorstand Kontakt aufzunehmen.

Anschließend kann auf Wunsch an einer der wöchentlichen Proben teilgenommen werden, auf der sich der Musikalische Leiter mit dem „Neuling“ bespricht.

Eine Aufnahme kann zur Jahreshauptversammlung (siehe Wie wird man Mitglied) erfolgen.

Wenn man zusätzlich zu einem anderen Musikverein oder Tambourcorps in den BTC Hönnepel eintreten möchte, bedarf dies der gesonderten Absprache mit dem Vorstand. Generell ist dies kein Ausschlusskriterium, sofern nicht von vornherein absehbar ist, dass hier Interessen kollidieren. Eine Ablehnung des Eintrittgesuchs behält sich der Vorstand vor.

 

Welche Verpflichtungen geht man ein?

Als eingetragener Verein und Teil der Schützenbruderschaft St. Antonius Hönnepel haben sich die Mitglieder des BTC an der Satzung der Schützenbruderschaft zu orientieren.

Des Weiteren wird erwartet, dass die Mitglieder wertschätzend mit dem vereinseigenen Material umgehen und diese entsprechend pflegen. Ebenso sollte die möglichste Teilnahme an den wöchentlichen Proben, an den Auftritten und Ausflügen gegeben sein.

Darüber hinaus sollte sich jedes Vereinsmitgliedschaft gleichberechtigt in die Kameradschaft und das Vereinsleben einbringen. Dies kann zum Beispiel die freiwillige Übernahme einer Jahresausflugsplanung sein.

 

Uniform

Nach erfolgter Grundausbildung erhält jeder Spieler verschiedene Uniform-Bestandteile, die individuell nach Größe, Alter und Verfügbarkeit ausgegeben werden. Der Spieler muss lediglich eine schwarze Hose, schwarze Socken, ein weißes Hemd (möglichst Pilotenhemd) und geschlossene schwarze Schuhe stellen.

Der Verein gibt nach Verfügbarkeit aus: Krawatte, Kragenspiegel, Knöpfabzeichen, Uniformjacke, Regenjacke, Vereins-Polo-Shirt, Schiffchen, Schirmmütze.

Ein fester Anspruch auf eine der vorgenannten Bestandteile besteht zu keiner Zeit. Die Ausgabe erfolgt nach Verfügbarkeit, Größe und individueller Wachstumsphase. Generell wird versucht, jedem Mitglied eine vollständige Uniform zu ermöglichen. Ansprechpartner dafür ist der Zeugwart.

 

Zeugwart

Zuständig und Ansprechpartner für die Zuordnung und Verteilung der Instrumente, Uniformen und Noten, sowie des weiteren BTC-Materials ist der Zeugwart. Aktuell wird die Position des Zeugwartes von Bernd Teulings bekleidet.

 

Welche Aufgaben kommen auf die Eltern zu, wenn das Kind Mitglied im BTC ist?

Eine Ausbildung an einem Instrument bedeutet für die/den Lernende(n), aber auch für die Ausbilder eine Menge Arbeit. Wir freuen uns sehr, wenn die Eltern und Familienangehörigen Zeit und Raum für das nötige Üben geben und entsprechend dahinter stehen, d.h. den Ausbilder und natürlich auch den/die Lernende(n) unterstützen und auch (auf-)fordern.

Darüber hinaus sollte das Kind die wöchentlichen Proben besuchen und an Auftritten teilnehmen dürfen. Dies erfolgt in der Regel ohne Beisein der Eltern. Evtl. kommt die Anfahrt zum Gemeindezentrum Hönnepel auf die Eltern zu.

 

Wie erfolgt der Transport der Spielleute zum Einsatzort. Muss man als Elternteil für Fahrdienste bereitstehen?

Da ein Großteil der BTC-Mitglieder volljährig und im Besitz von Führerschein und Auto ist, ist immer für ausreichende Fahrgelegenheit ab dem Gemeindezentrum Hönnepel gesorgt. Sollte es Termine geben, die am Abend stattfinden, werden Minderjährige rechtzeitig gesondert zurückgefahren. In Absprache mit den Eltern, kann das Kind auch direkt bis nach Hause gebracht werden.

 

Ist man während eines Auftritts versichert?

Mitglieder des BTC-Hönnepel sind als Mitglieder des Schützenverein in der Zeit des regulären Auftritts versichert. Der Versicherungsbeitrag ist bereits im Mitgliedsbeitrag an den Schützenverein enthalten.