Bundesschützen-Tambourcorps Hönnepel
gegr. 1923  

Mitgliederbereich

Termine

Montag 24.09.18
Schützenfest Appeldorn
19:20 Uhr GZ, 19:35 Uhr Appeldorn

Samstag 29.09.18
Erntedankumzug Wissel
14:50 Uhr GZ, 15:10 Uhr Emmericher Straße

Sonntag 21.10.18
Schützen-Oktoberfest
11:00 Uhr GZ, 11:30 Uhr Wardt (Landhaus)

Aktuelles

Das BTC Hönnepel feiert zahlreiche Jubiläen und blickt in die Zukunft

2018 Jubilare.jpgWährend der Kirmestage gab es in Hönnepel vielfachen Grund zum Feiern: Nach dem Stadtfeuerwehrfest am Samstag stand der Sonntag ganz im Zeichen der Marschmusik. Eine besondere Freude war der Besuch der benachbarten Vereine, die im lockeren Rahmen mit uns unseren 95. Vereinsgeburtstag feierten.

Eindrucksvoll lang war die Reihe der zu ehrenden Vereinsmitglieder. Eindrucksvoll groß ist die Summe der Jahre, die diesen Ehrungen zu Grunde liegt: insgesamt 270 Jahre ehrenamtliches Engagement für die Marschmusik haben folgende Mitglieder zusammengebracht: Paul Janßen (55 Jahre), Hubertus Rheinen und Jürgen Geerißen (je 45 Jahre), Franz-Wilhelm Langenberg (35 Jahre), Claudia Aymanns (30 Jahre) und Lena Höfkens (10 Jahre). Heike Teulings und Uschi Heißing schreiben seit 25 Jahren die Vereinschronik.

Doch damit nicht genug: am Kirmesmontag feierten wir alle gemeinsam unser neues Königspaar Clemens und Ramona  Görtz. Clemens ist nicht nur Hönnepeler Feuerwehrchef, sondern auch aus dem Tambourcorps nicht wegzudenken, denn er gibt an der Pauke den Takt vor. Logisch, dass das Throngefolge aus Paaren der Feuerwehr und des Tambourcorps gebildet wurde und alle gemeinsam für tolle Stimmung beim Krönungsball sorgten.

Silberpaar mit Serenade überrascht

2018 Silberhochzeit Rheinen

Frohes Spiel bei Kalkar in Blüte

2018 KalkarInBlueteDas Stadtfest "Kalkar in Blüte" stand wieder fest für den 1. Mai in unseren Terminkalendern. Bei stürmischem Wetter standen die Notenständer nicht ganz so fest, dennoch haben wir vor dem historischen Rathaus bei Sonnenschein und schöner Blumenkulisse ein abwechslungsreiches Platzkonzert gespielt und unser neues Stück "Frohes Spiel" erstmals öffentlich präsentiert. Weitere Bilder in unserer neuen Instagram-Galerie.

„Frohes Spiel“ - der Titel ist Programm

2018 Workshop

“Gutes bleibt” oder richtiger: “Gutes kommt wieder!”

In Hönnepel wurde nach Jahren der Abstinenz wieder ausgelassen Karneval gefeiert. Und zwar ganz traditionell am Karnevalssonntag. Die Stimmung war super und kochte fast über, als Cornelius Klaassen-van Husen und Christian Ebbing als “Jan & Jan” die karnevalistische Bühne betraten. Oder vielmehr befuhren, dann Jan und Jan waren immer mit dem Fahrrad unterwegs. Hönnepel Helau!!!

2018 JanUndJan

Danke für die Überraschung

Foto

Das Schützenfest 2017 begann für das BTC Hönnepel mit einer dicken Überraschung: über Nacht wurde im Kirchfeld vis a vis des Kirmeszeltes ein Festhäuschen errichtet. Das neue “Hauptquartier” sorgte für ein tolles Ambiente während der Kirmestage. Vielen Dank an die ganze Familie van den Boom für die super Idee, besonders aber an Hermann van den Boom für den spontanen Einsatz und den detailgetreuen Aufbau!

Förderung der Sparkassenstiftung für Uniformjacken

Das Bundesschützen-Tambourcorps Hönnepel freut sich über eine Förderung der Sparkassenstiftung Kleve für die Anschaffung neuer Uniformjacken.

Am 6. Juni 2017 hat die Sparkassenstiftung Kleve zur Ausschüttung der Förderungen für das Jahr 2017 eingeladen. Vorstandsmitglied Ludger Braam begrüßte die anwesenden Vertreter der geladenen Vereine und die Vertreter des Stiftungskuratoriums, bei dem in diesem Jahr 50 Anträge eingegangen waren. Aufgrund des Niedrigzinsniveaus konnte bei Weitem nicht das Gesamtprojektvolumen von 220.000 Euro ausgeschüttet werden, dennoch war es Ziel des Kuratoriums möglichst viele verschiedene Projekte und Anschaffungen zu unterstützen. Am Ende konnten sich 25 gemeinnützige Organisationen, Vereine und Gruppierungen, die sich in Bedburg-Hau, Kalkar, Kleve, Kranenburg und Uedem in den Bereichen Kunst, Kultur und Bildung engagieren, über eine Förderung freuen.

Patrick Schileffski, Vorsitzender des BTC-Hönnepel nahm die großzügige Spende dankend entgegen und berichtete dem Kuratorium und den Anwesenden, dass die Förderung sehr hilfreich für die Anschaffung von neuem Stoff für Uniformjacken sei. Da es in der Region immer weniger Uniform-Lieferanten auf einem hart umkämpften Markt gibt, müssen die Vereine inzwischen erhebliche Vorleistungen bringen und den erforderlichen Stoff ballenweise vorbestellen und vorfinanzieren. Die Förderung der Sparkassenstiftung hilft dem Tambourcorps bei der Anschaffung von 50 Meter Uniformstoff, sodass der Verein auch in den nächsten Jahren und Jahrzehnten seinen Mitgliedern die hochwertige und schicke Uniform kostenlos und beitragsfrei zur Verfügung stellen kann.

Im Namen der 42 aktiven Mitglieder und der Nachwuchsspieler bedankt sich der Vorstand des Bundesschützen-Tambourcorps Hönnepel bei der Sparkassenstiftung Kleve für die erhaltene Förderung.

Hervorragende Bewertung

Das Tambourcorps Hönnepel freut sich über die Bewertung "Hervorragend" vom Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften.

Am 26. November bedankte sich Bundesgeschäftsführer Ralf Heinrichs bei der Sitzung des Ausschusses für Schützenbrauchtum, -geschichte und -musik bei den anwesenden Musikkapellen für das qualitativ hochwertige musikalische Spiel bei den Bundesveranstaltungen im abgelaufenen Jahr. Im Anschluss an seine Dankesworte überreichte er den Vetretern Ehrenurkunden für gute, sehr gute oder hervorragende Leistungen. Die Bewertungen befriedigend und ausreichend wurden in diesem Jahr nicht vergeben. Das BTC- Hönnepel durfte hierbei stolz die folgende Urkunde entgegen nehmen:

Trauer um Ehrenbrudermeister Ernst Lamers

Das Tambourcorps der St. Antonius Schützenbruderschaft Hönnepel trauert um den am 16.10.2016 im Alter von 82 Jahren verstorbenen Ehrenbrudermeister Ernst Lamers.

Als damaliger Flötist war er einer der Männer, die nach den Kriegswirren zum Wiederaufbau des Tambourcorps beigetragen und sich in beispielhafter Weise für die Belange des 1923 gegründeten Tambourcorps und dessen Fortbestand eingesetzt haben. Über einige Jahre hinweg hat er auch als Schriftführer im Vorstand des Tambourcorps zusammen mit dem seinerzeitigen Tambourmajor Helmut Sanders und dem stellvertretenden Tambourmajor Theo de Laak† die Geschicke des Tambourcorps maßgeblich mitgestaltet.

Im Jahre 1975 errang er die Königswürde, zu der auch zahlreiche Mitglieder des Tambourcorps seinem Hofstaat angehörten, während die verbleibenden Mitglieder seine Regentschaft musikalisch begleiteten.

Nicht zuletzt durch die Übernahme der Aufgaben des Brudermeisters in der St. Antonius Schützenbruderschaft schied er aus der aktiven Mitgliedschaft im Tambourcorps aus, blieb dem Verein aber stets verbunden und setzte sich in Krisenzeiten, wie beispielweise 1985, vehement für die Neuausrichtung des Tambourcorps ein.

So war es ihm im Jahre 2012 auch ein großes Anliegen, eine von ihm „gerettete“ alte Spielmannsflöte in die Obhut des Vereins zurück zu geben.

Die Mitglieder des heutigen Bundesschützen-Tambourcorps werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

„Bumm Bumm Kalli“ feiert sein Goldenes Jubiläum im Bundesschützen-Tambourcorps Hönnepel

Im Rahmen des alljährlichen Schützenfestes freuten sich am vergangen Wochenende die Spielleute aus Hönnepel über ein besonderes Jubiläum in ihren Reihen. Flötist Karl Mayer konnte stolz auf 50 Jahre Vereinszugehörigkeit zurückblicken und wurde mit zahlreichen Ehrungen gefeiert.

Wie in jedem Jahr nutzen die Musikanten des Bundesschützen-Tambourcorps Hönnepel im Rahmen der Feierlichkeiten rund um das Schützenfest der St. Antonius Schützen die Gelegenheit, ihre Jubilare für die Aktivitäten im Verein auszuzeichnen. In diesem Jahr konnten sie dabei auf eine besonders lange Vereinskarriere zurückblicken und den Spielmann Karl Mayer für 50 Jahre aktive Beteiligung im Spielmannszug auszeichnen.

Laudator und musikalischer Leiter des Vereins Hubert Rheinen erinnerte in seiner Rede dankbar an die abwechslungsreiche Vereinskarriere, die ihm unter anderem mit seinem Einsatz an der Pauke den Spitznamen „Bumm Bumm Kalli“ einbrachte. Stolz überreichte Hubert Rheinen schließlich neben der Jubilarauszeichnung eine Urkunde, mit der Karl Mayer zum Ehrenmitglieds des Corps ernannt wurde. Eine Auszeichnung, die in der langen Vereinsgeschichte bisher nur wenigen Spielleuten zu Teil wurde und auf die besondere Würdigung seines Einsatzes Hinweis geben soll.

Anschließend ließ auch Guido Janßen, 1. Vorsitzender des Schützenvereins der Antonius Schützen es sich nicht nehmen, dem besonderen Jubilar zu gratulieren und überreichte zum Dank und zur Anerkennung des Bundes der hist. Schützenbruderschaften die Verdienstnadel für Schützenmusik in silber.

Final zeichnete auch noch Peter Aymanns, von der Interessengemeinschaft der Spielmanns- und Fanfarenzüge Karl Mayer mit der entsprechende Auszeichnung für sein Goldjubiläum aus.

Weiterhin wurden für ihr langjährige Vereinszugehörigkeit Andreas Haal (20 Jahre), Jutta Lammers (25 Jahre), Heike Teulings (30 Jahre) sowie Johannes van Dick (45 Jahre) mit Ehrungen versehen. Alle Jubilare wurden mit dem Beifall ihrer Vereinskollegen versehen und feierten gemeinsam ein wunderbares Kirmeswochenende.

Neue Ausbildungskurse im BTC Hönnepel

In diesem Jahr ist es wieder soweit: die nächsten Ausbildungslehrgänge gehen an den Start und bieten allen Interessierten die Möglichkeit einer musikalischen Ausbildung an Trommel und Flöte

Nachdem in 2014 die letzte Ausbildungsreihe des Bundesschützen-Tambourcorps begonnen wurde, startet unser Corps nun in kürze die neuen Ausbildungskurse an den bekannten Musikinstrumenten. Je nach Kenntnisstand wird anhand klassischer Notenlehre direkt am Instrument das neue Wissen vermittelt. Willkommen sind Interessierte jeden Alters, mit und ohne Vorkenntnisse und selbstverständlich auch wohnsitzunabhängig. Das Besondere dabei: die Ausbildung ist noch immer kostenlos.

 

„Nachwuchs für einen Tambourcorps zu finden, ist heute nicht leicht“, berichtet Patrick Schileffski, 1. Vorsitzender des BTC Hönnepel. „Dass wir dabei zunächst mit vielen Vorurteilen aufräumen müssen, ist oftmals eine der größten Hürden. Doch die Mitgliedschaft bei uns bietet neben guter Ausbildung, viele spannende und herausfordernde Auftritte sowie ein tolles Miteinander unabhängig von irgendwelchen Altersgruppen.“

 

Viele Informationen finden Interessierte u.a. hier im Ausbildungsbereich unserer Internetseite oder man wendet sich direkt an die Mitglieder des Vorstandes. Sprechen Sie uns einfach bei einem der nächsten links aufgeführten Termine an oder kontaktieren Sie uns per Telefon oder Mail.

 

Aktuell sind die Kurse in Vorbereitung und werden nach Ablauf der Anmeldefrist final und nach Absprache zusammengestellt. Anmeldeschluss ist vorerst der 18. September 2016.

 

Wir freuen uns auf jede(n), der gerne dabei sein möchte.

Facebook-Nachrichten